Nachhilfe in Mosbach und Aglasterhausen!
Nachhilfe in Mosbach und Aglasterhausen!

Nachteilsausgleich / Notenschutz

Die Regelungen für einen Nachteilsausgleich bzw. für einen Notenschutz sind in der Verwaltungsvorschrift "Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf" vom 22.08.2008 verankert.
Anbei finden Sie eine Zusammenfassung vom Landesverband Legasthenie und Dyskalkulie e.V. .

http://www.legasthenie-lvl-bw.de/doc/recht/LRS%20-%20Schule%20Hilfen%20Vorschlaege.pdf

_____________________________________________________________________________

 

Möglichkeiten für einen Nachteilsausgleich

 

 

Beispiele möglicher Maßnahmen für einen Nachteilsausgleich für legasthene Kinder könnten sein:

  • Abschreibdiktate
  • Lückendiktate
  • Zeitverlängerung
  • Audiodiktate über Kopfhörer
  • Arbeitsblätter mit einer größeren Schrift (14+)
  • Zeilenabstand 1,5
  • Weniger Arbeitsanweisungen auf einer Seite
  • Übersichtlichkeit und genaue Strukturen
  • Ein Beispielsatz pro Grammatikeinheit
  • Spezielle Schrift – Arial bietet sich an, weil p und q und d und b nicht gespiegelt sind
  • Mündliche Tests
  • Viele Beispiele und Eselsbrücken
  • Möglichst keine ähnlichen Wörter im Vokabeltest abfragen- Bsp. to see, sea, to seem, seam etc.

 

 

 

 

Beispiele möglicher Maßnahmen für einen Nachteilsausgleich für dyskalkule Kinder könnten sein:

  • Aufgabenblätter mit großen und gut leserlichen Buchstaben gestalten
  • klare Struktur
  • Unterstreichungen bei Textaufgaben
  • mehr Zeit für Aufgaben geben, ggf. mit Pausen
  • Eventuell Ersatz des Bleistiftes durch Fineliner, zur besseren Differenzierung der Linien
  • Zirkel mit Stifthalter
  • Bewertung der Genauigkeit anpassen (Toleranzerhöhung)
  • größere Maßstäbe bei Geometrieaufgaben
  • Hilfsmaterialien zur Verfügung stellen, wie Zahlenstrahl, Rechenklötze, Rechenkette o.ä.…
  • Textaufgaben ggf. vorlesen
  • Kopfhörer oder Ohrenstöpsel
  • weniger mündlich, mehr schriftlich rechnen

 

Aktueller Flyer
Flyer.JPG
JPG Datei [131.0 KB]